Jean-Jacques Dünki

Jean-Jacques Dünki

Jean-Jacques DünkiIn Aarau geboren. Studierte an der Musikakademie Basel Klavier bei Rolf Mäser bis zum Solistendiplom. Studienjahre in Berlin, London, New York und Baltimore u.a. mit Leon Fleisher, Peter Feuchtwanger und Charles Rosen. Klavierkurse mit Maurizio Pollini, Claude Helffer, Edith Picht-Axenfeld, Dirigieren mit Michael Gielen, historische Aufführungspraxis mit Nikolaus Harnoncourt, musikwissenschaftliche Vorlesungen bei Carl Dahlhaus in Berlin und Max Haas in Basel, musikalische Analyse mit Hans Keller in London sowie Studium englischer und altgriechischer Literatur an der John Hopkins University Baltimore. Als Komponist im wesentlichen Autodidakt. 1981 Arnold-Schönberg-Preis in Rotterdam.Heute hat Jean-Jacques Dünki eine weitgespannte Tätigkeit als Komponist, Solist und Kammermusiker, ist Gast an Festivals wie Berlin, Graz, Donaueschingen, Genève. Er leitet seit 1984 an der Musikakademie Basel eine Klasse für Klavier und Kammermusik und gibt regelmässig Kurse in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, England, USA und Japan. Er übt eine begrenzte publizistische Tätigkeit aus. In jüngerer Zeit Hinwendung zu Hammerklavier und Clavichord.